GM-Signet [GMG-Logo]





What's new
GM Der Maler 1941 ÖlaLw [Ausschnitt] (c)J.M.Calleen

G e o r g - M e i s t e r m a n n - G e s e l l s c h a f t

Kritisches Forum für Kunst, Kultur und Fragen der Zeit e.V.

Kooperationen

27.12.2013 / 19.03.2014 / 15.05.2014

XX. Else-Lasker-Schüler-Forum vom 27. bis 30. März 2014
 

 

Die Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft (ELSG) veranstaltet vom vom 27. bis 30. März 2014 in Wuppertal und Solingen ihr XX. Else-Lasker-Schüler-Forum. Mit Ausstellungen, Theater, Musik und zahlreichen Vorträgen nähert es sich zwei historischen gesellschaftlichen Ereignissen unter dem Motto “Vor 100 Jahren, 1914: Hoch-Zeit des Expressionismus. Erster Weltkrieg - Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts”. ELSG- und GMG-Vorstandsmitglied Dr. Justinus Maria Calleen kuratiert zu diesem Thema die Fotoausstellung „Die Natur des Bösen. Menschen hinter den Kriegen“ mit Werken der Fotografin Ursula Meissner (27. März bis 18. Mai 2014).

... Plakat Fotoausstellung ... / ... Flyer Fotoausstellung ... / ... Plakat Vortrag zur Ausstellung ... /
... Leporello: alle Veranstaltungen ... / ... Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft ...
... “Die Geschichte ist Teil der Gegenwart” ... / Solinger Morgenpost vom 22.03.14 / Von Michael Tesch
... “Augenblicke des Glücks im Leid finden” ... / Solinger Morgenpost vom 25.03.14 / Von Michael Tesch
... “Erinnern für eine bessere Zukunft” ... / Solinger Tageblatt vom 28.03.14 / Von Jutta Schreiber-Lenz
... “Die Natur des Bösen - Menschen hinter den Kriegen” von Ursula Meissner ... / fotoausstellungen.com vom 20.03.14 / Von Michael Mahlke
... Ein Abend mit Dr. Calleen über die Krisenfotografien Ursula Meissner ... / kultur.today special selection vom 07.05.14 / Von Michael Mahlke

els_logo

_______________________________________________________________________________________________________________________
 

15.09.2012

Gründung des “Freien Kultur-Forums Wittlich im Alten Bahnhof (FKFW)”

 


Die beiden Wittlicher Kulturförderer Hanna A. Murray und GMG-Vorstandsmitglied Dr. Justinus Maria Calleen haben sich für ein weiteres Kultur-Projekt zusammengetan und diesmal das “Freie Kultur-Forum Wittlich (FKFW)” ins Leben gerufen. Dort sollen zukünftig die unterschiedlichen Künste wie Musik, Malerei, Fotografie, Tanz, Vorträge, Lesungen, Kinder- und Jugendprojekte und vieles mehr aus den Amateur- und semiprofessionellen Bereich zum ersten Mal eine gemeinsame Heimstatt und Aufführungsstätte bekommen. Die FKFW wird von der Georg-Meistermann-Gesellschaft unterstützt. Den Auftakt im neuen Kultur-Forum bildet ein A-capella-Konzert der Sängerinnen des Wittlicher A-capella-Chores “Tapas Variadas” am 23. September 2012.

...Freies Kultur-Forum Wittlich im Alten Bahnhof (FKFW)...


Logo-Foto-FKFW  Auge (c) J.M. Calleen

_______________________________________________________________________________________________________________________
 

21.08.2012

Das „süße Gift“ der Nazi-Kunst im KunstForumEifel!
Pro und Contra: Braucht die Eifel eine solche Ausstellung von dem NS-Künstler Werner Peiner?

 


Unter diesem Titel findet am 24.08.12, 19 Uhr, in Schleiden-Gemünd eine Podiumsdiskussion statt. GMG-Vorstandsmitglied Dr. Justinus Maria Calleen hält im Rahmen der Veranstaltung einen Vortrag mit dem Titel “Das ‘süße Gift’ der Nazi-Kunst. Wie sollen wir mit der Kunst des 3. Reiches umgehen?” Veranstalter ist das Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt (Düren).
Veranstaltungsort: Kurhaus Gemünd, Kleiner Kursaal, Kurhausstraße 5, 53937 Schleiden-Gemünd
Eintritt frei.

...Plakat... / ...Pressemitteilung... / ...Nachbericht Kölnische Rundschau... /
...Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus und Gewalt...
... “Werner Peiner ein zur NS-Malerei Verführter?! ...
– Rezension von Norbert Küpper über das Buch „Werner Peiner – Verführer oder Verführter, Kunst im Dritten Reich“ von Dr. Dieter Pesch und Martin Pesch, 2012


Logo (c) EifelerBündnis gegen Rechtsextremismus

_______________________________________________________________________________________________________________________
 

17.07.2012

Cordula Herx - Eine Frage der Anschauung - Malerei und Zeichnung
Ausstellung in der Freien Kunst-Galerie Wittlich vom 3. August bis 13. Oktober 2012

 


Am Freitag, dem 3. August 2012, wird eine Ausstellung mit der Wittlicher Künstlerin Cordula Herx, die auch Mitglied im Vorstand der Meistermann-Gesellschaft ist, eröffnet.
Die Veranstaltung in der neu gegründeten “Freien Kunst-Galerie Wittlich im Alten Bahnhof (FKGW)” wird von der GM-Gesellschaft unterstützt.

Veranstalter und Ort: Freie Kunst-Galerie Wittlich im Alten Bahnhof,
H. Murray, Schlossstraße 7a, 54516 Wittlich
Dauer: Vom 3. Augsut bis 14. Oktober 2012

...Einladungskarte... / ...Plakat... / ...Presseschau... / ...Freie Kunst-Galerie Wittlich...
...Filmbeitrag SWR-Fernsehen Landesschau aktuell vom 05.08.12... (Archiv)
 


AlterBahnhofLogo [kl]

Vernissage Herx FKGW 03.08.12

 

Vernissage Herx FKGW - 03.08.12

 

Zur Eröffnung der Ausstellung am 3. August führt der Galerieleiter Dr. Justinus Maria Calleen ein Gespräch mit der Künstlerin Cordula Herx (links). Die Ausstellung ist gleichzeitig die Auftaktveranstaltung für die neu gegründete “Freien Kunst-Galerie Wittlich im Alten Bahnhof (FKGW)” in den Räumen der Restaurantinhaberin Hanna Murray (Mitte).

 

Während des Eröffnungstages kamen über 100 Besucher zur Ausstellung von Cordula Herx in die FKGW. Der starke Zuspruch erfreut - neben der Künstlerin, der Restaurantchefin Hannah Murray und dem Kurator
Dr. Calleen - natürlich auch die Georg-Meistermann-Gesellschaft, die die “Freie Kunst-Galerie Wittlich” tatkräftig unterstützt.
(Fotos: S. Endres)

 

_______________________________________________________________________________________________________________________
 

15.07.2012

Sendebeitrag WDR-Fernsehen zur Werner-Peiner-Ausstellung in Gemünd/Eifel am 17. Juli 2012

 


Anlässlich der zurzeit in der Öffentlichkeit heftig umstrittenen Ausstellung des “Kunstforums Eifel” über den Maler Prof. Werner Peiner in Gemünd/Eifel wird am Dienstag, 17. Juli 2012, 22.30 Uhr (Wdh. 21. Juli, 8.50 Uhr), im WDR-Fernsehen (in der Sendung “WestArt”) eine kritische Fernseh-Reportage mit Interviews mit dem Ausstellungsmacher Dr. Dieter Pesch, Peter Schongen, Vertreter des “Bündnisses gegen Rechts”, und dem ausgewiesenen NS-Kunstexperten und Vorstandsmitglied der Georg-Meistermann-Gesellschaft, Dr. Justinus Maria Calleen, gezeigt. Werner Peiner war ein höchst exponierter, vielfach dekorierter, offizieller NS-Staatskünstler, Leiter der “Herrmann-Göring-Meisterschule für Malerei in Kronenburg, Eifel” und “auserwählter Maler auf der Gottbegnadeten-Liste" von Adolf Hitler. Wegen der Brisanz und Aktualität der Thematik, wie geht man öffentlich mit der “Nazi-Kunst” um, können wir Ihnen diesen Sendebeitrag sehr empfehlen.

Infos: ...google-search... / Sendebeitrag: ...WDR-WESTART... / ...www.kunstforumeifel.de...


KFE-Banner

_______________________________________________________________________________________________________________________
 

16.02.2012

“Das vergessene Erbe. Brauchen wir ein Zentrum für verfolgte Künste? -
Eine unerledigte Aufgabe der deutschen Kulturpolitik”

 


Diskussionsveranstaltung und Plädoyers, u.a. mit Dr. Justinus Maria Calleen (Georg-Meistermann-Gesellschaft)
am 26. Februar 2012, 11 Uhr

Veranstalter: Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft e.V.
Veranstaltungsort: Kunstmuseum Solingen, Wuppertaler Straße 160, Solingen-Gräfrath

...Einladung/Presseinformation... / ...Presseschau...


Zentrum Sol. Podium - Foto Manfred Brusten - 28.02.12 [Ausschn]

_______________________________________________________________________________________________________________________